Jul 30 2014

Schöne Sommerferien!

Sommerferien

Sommerferien an der MPR

Die Schulleitung, das Kollegium, die Schulsozialarbeiterin, die Verwaltung der Max-Planck-Realschule sowie das gesamte Hausmeisterteam wünscht allen Schülern und Eltern sonnige, ruhige und erholsame Sommerferien. Genießen Sie die freien Tage und kommen Sie wieder gesund zurück!

Am 15.09.2014 (Montag) beginnt der Schulbetrieb 2014 / 2015 für die Schülerschaft.

Ihre Max-Planck-Realschule Bretten

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.mprbretten.de/schoene-sommerferien/

Jul 28 2014

Schüler stellten selbst Programm auf die Beine

Schulffest 2014

Schulffest 2014

Max-Planck-Realschule Bretten feiert 50-jähriges Bestehen / Gäste ins Geschehen einbezogen

BRETTEN. “Die Schule ist wirklich gut. Die Lehrer sind alle sehr nett und immer für uns da.”, beschreibt Lisa Bachmann aus der achten Klasse ihre Erfahrungen mit der Max-Planck-Realschule. Beim Schulfest am Samstag zum 50. Jubiläum hatten sich alle Klassen von der Fünften bis zur Neunten sowie einige AGs etwas Besonderes einfallen, um ein buntes Programm auf die Bühne zu stellen. Mit hohem persönlichen Einsatz, auch über die normale Schulzeit hinaus, gingen die Schüler dabei ans Werk. So gestaltete und betreute die Klasse 6c mehrere Mitmachstationen und Informationstafeln zum Thema “Steinzeit”. Die Gäste durften dort mit Pfeil und Bogen auf ein Mammutbild schießen und aus Naturmaterialien Steinzeitschmuck herstellen. “Die Zapfen haben wir alle selbst gesammelt. Dafür haben wir uns extra nachmittags mit vier Leuten im Wald getroffen”, berichtete Katharina Kraus von den Vorbereitungen. Damit auch die Bewegung beim Fest nicht zu kurz kam, hatte die Klasse 7a draußen einen FunPark aufgebaut. Dort konnten die Gäste beim Eierlauf ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen oder bäuchlings mit Müllsäcken einen Hügel hinabrutschen.

Auf der Bühne zeigteen einige Klassen und Arbeitsgemeinschaften, was sie im vergangenen Jahr gelernt haben und führten zu flotter Musik Gruppentänze vor. Außerdem luden sie die Zuschauer dazu ein, in die Tanzsäcke zu schlüpfen, um den “Flummi-Tanz” der MPR-Flummis später im Klassenzimmer unter fachlicher Anleitung einmal selbst auszuprobieren. Auch mit ihren schauspielerischen Fähigkeiten überzeugten die Schüler bei der Aufführung von Balladen, Märchen und Theaterstücken und ernteten dafür reichlich Applaus.

Zudem konnten die Besucher von der engen Kooperation mit der Firma Neff vor Ort überzeugen: Ausbilder Bartlmiej Junker hatte eine Sortiermaschine mitgebracht, die die Schüler der Technik-AG zusammen mit Azubis der Firma Neff komplett hergestellt haben. “Die Zusammenarbeit ist wirklich sehr interessant. Und wenn mal nicht ganz klappt – meine Jungs sind immer dabei und helfen”, verriet der Ausbilder.

Musikalisch umrahmt wurde das Fest von den Bläserklassen fünf und sechs sowie vom Orchester und der schuleigenen Band. Den Abschluss der fröhlichen Feier bildete schließlich am Abend die Verleihung der Buchpreise.

BNN am 28.07.2014

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.mprbretten.de/schulfest2014/

Jul 26 2014

500 € für die Kindertagesstätte “Jardim dos Caracóis“ in Brasilien

Schüler der 7b spenden für Brasilien

Schüler der 7b spenden für Brasilien

Schüler der Max-Planck-Realschule setzen sich mit ihrem sozialen Projekt für bedürftige Kinder in Brasilien ein

Im Rahmen der Projekttage, welche zwischen Oktober und April an der Max-Planck-Realschule (MPR) stattfanden, arbeiteten die Schüler der Klasse 7b zusammen mit ihrer Klassenlehrerin Luisa Hauck an ihrem sozialen Projekt „Kids for kids“. Nach intensiver Arbeit konnte das Projekt nun abgeschlossen und ein Scheck von 500 € zur Unterstützung bedürftiger brasilianischer Kinder übergeben werden.

Dabei war es der Klasse wichtig, dass die Spenden direkt dort ankommen, wo sie gebraucht werden. Ein Schüler erzählte von Venise Xavier Marsala, die früher in der Kindertagesstätte ‚Schneckenhaus‘ in Bretten gearbeitet hatte, nun aber wieder in ihre Heimat Brasilien zurückgekehrt war. Sie wollte dort eine Kindertagesstätte gründen. Schnell waren sich alle einig, dass sie diesem Projekt Spenden zukommen lassen wollten.
Im Oktober vergangenen Jahres besuchte Venise Xavier Marsala die MPR während eines Aufenthaltes in Deutschland und berichtete von dem Leben und der Not vieler Kinder in Brasilien, sowie von dem Projekt „Jardim dos Caracóis”, welches sich hauptsächlich aus Spenden finanziert.

Umgehend setzten sich die Schüler in Teams zusammen und organisierten einen Verkaufsstand auf dem Weihnachtsmarkt in Bretten. Der Verkauf von Dekoration, selbst genähten Schlüsselanhängern, Weihnachtsgebäck, Waffeln und Früchtepunsch war ein voller Erfolg. Und so war es Anfang Mai dann so weit! Nach Abschluss des Projekts konnten die Schüler der MPR im “Schneckenhaus“ einen Scheck von über 500 € für die Einrichtung “Jardim dos Caracóis” überreichen.

„Es freut mich, dass wir Frau Marsala für unser Projekt gewinnen konnten, denn so können wir uns sicher sein, dass unsere Spenden direkt bei den bedürftigen Kindern ankommen“, so Juliane, Schülerin der Klasse 7b. Ihre Klassenkameradinnen Nataly und Anna fügen hinzu: „Wir hätten niemals gedacht, dass wir einen solch hohen Betrag spenden können. Das Projekt hat uns gezeigt, dass wir gemeinsam etwas bewegen können und darauf sind wir stolz.“

Die Lehrerin Luisa Hauck freute sich, dass durch die intensive Zusammenarbeit auch die Klassengemeinschaft gestärkt werden konnte. Zudem zeigte sie sich begeistert von dem Engagement aller Beteiligten.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.mprbretten.de/500-e-fuer-die-kindertagesstaette-jardim-dos-caracois-in-brasilien/

Jul 24 2014

Max-Planck-Realschule feiert 155 Abschlussschüler

Preisträger der MPR 2014

Preisträger der MPR 2014

Qualitätsmarke „Realschulbildung“- 16mal sehr gut, 10 Sonderpreise für besondere Leistungen
Am vergangenen Freitag erhielten 155 Schülerinnen und Schüler an der Max-Planck-Realschule das Abschlusszeugnis der Mittleren Reife. Martin Knecht, Schulleiter der Brettener Realschule, begrüßte die Schüler, Eltern, Verwandte und Lehrer und gratulierte den Schülern zur Qualitätsmarke „Realschulbildung“. Der Abschluss in diesem Jahr sei etwas Besonderes. Denn die Brettener Realschule feiert in diesem Schuljahr nicht nur ihr 50jähriges Jubiläum, sondern war zuvor auch vom Landesinstitut für Schulentwicklung als hervorragend ausgezeichnet worden. Die MPR hatte in 14 Bereichen sogar die Exzellenzstufe erzielt.

In seiner Abschlussrede lobte Knecht, dass die Schüler mit harter Arbeit, Konsequenz und großer Disziplin an ihrem Realschulabschluss gearbeitet hatten. Dass sie Verantwortung übernommen hatten und nun den Erfolg der bestandenen Mittleren Reife feiern konnten. Denn es sei seit Jahrzenten durch Aussagen der Wirtschaft und Industrie bewiesen, dass Realschulbildung Qualität hat. Der Schulleiter betonte aber auch, dass Erfolg nicht immer nur bedeutet, an der Spitze zu stehen. Auch ein Schüler, der sich von einer schlechten Note nun auf eine bessere Note hochgearbeitet hat, kann dies als großen Erfolg sehen.

An der Spitze stand in diesem Jahr Jannik Sulzer (Klasse 10c). Er war als Jahrgangsbester für den Melanchthon-Schülerpreis vorgeschlagen worden. Neben dem besten Realschulzeugnis zeichnete sich Jannik Sulzer durch sein hohes soziales Engagement aus. Für herausragenden Leistungen im gesellschaftswissenschaftlichen Bereich erhielt er außerdem den Sonderpreis der Volksbank Bretten.

Den Dr. Alfred-Neff-Förderpreis bekam Kevin Jilg (auch 10c). Er wurde für seine sehr guten Leistungen in den Bereichen Mathematik und Naturwissenschaft ausgezeichnet. Eine Auszeichnung für den besten Prüfungsaufsatz erhielt Pia Thieme (10b). Der Sportpreis ging an Robin Eigenblut (10b). Den Kunstpreis, welcher jedes Jahr vom Förderverein der Brettener Realschule gestiftet wird, bekam Manuel Godec (10b). Roman Ritter (10a) und Tobias Treutle (10b) erhielten den Technikpreis der Firma ROTON Power Systems, der Preis für besondere Leistungen im Naturwissenschaftlichen Bereich bekam Sven Leonhard aus der 10f. Den Sonderpreis der Sparkasse Kraichgau für vorbildliches schulisches Engagement in der SMV der Realschule erhielten Vanessa Haal und Elfate Latifi (beide 10c).

Mit einem Preis wurden die 16 Schüler gewürdigt, die einen Zeugnisdurchschnitt mit einer eins vor dem Komma haben. Dies waren in diesem Jahr: Saskia Hindenlang und Ann-Kathrin Hipp (beide 10a), Sandra Huth, Joana Lenzner, Miriam Speck und Alena Speck (alle 10b), Désirée Födisch, Kevin Jilg, Sebastian Messinger und Jannik Sulzer (alle 10c), Florian Reinbold (10d), Lena Kottmann und Patricia Neuschl (beide 10e) und Laura Böckle, Evelyn Koop und Sven Leonhard aus der 10f. Neun Schüler bekamen für ihr Abschlusszeugnis ein Lob.

Bilder der Entlassfeier 2014 gibt es hier…

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.mprbretten.de/max-planck-realschule-feiert-155-abschlussschueler/

Jul 01 2014

“Dornröschen” begeistert Zehntklässler

Ballett 2014Kurz vor den Pfingstferien fuhren über 30 Zehntklässler mit ihren Musiklehrern nach Karlsruhe ins Badische Staatstheater, um sich eine Aufführung von “Dornröschen- die letzte Zarentochter” anzuschauen.

Das Ballett entführt das Publikum ins zaristische Russland, das sich seinem Ende zuneigt. Die letzte Zarentochter, Anastasia, nimmt den Zuschauer mit in ihre Erinnerungen an eine glanzvolle Kindheit im Zarenpalast. Obwohl das Thema wenig märchenhaft ist (die Zarenfamilie wird schließlich von Bolschewisten erschossen) mangelt es nicht an romantischen Bühnenbildern und getanztem Märchenzauber. Den Schülerinnen und Schülern, die größtenteils zum ersten Mal im Ballett gewesen sind, gefiel die zweieinhalbstündige Inszenierung. Insbesondere die kühnen Hebefiguren, die rasanten Solotänze sowie die prächtigen Kostüme beeindruckten.

Alles in allem war es ein schöner und faszinierender Abend mit einer einfühlsamen Musik von Peter I. Tschaikowski.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.mprbretten.de/dornroeschen-begeistert-zehntklaessler/

Jun 12 2014

7-tägige Studienfahrt nach England

Stonehenge

Urheber des Bildes: David Ball – www.davidball.net

Für alle derzeitigen Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 – 10

Auch dieses Jahr findet wieder eine Studienfahrt nach Südengland statt. Leider sind schon alle Plätze ausgebucht, wir führen jedoch eine Warteliste.

Unterkunft in Gastfamilien in Hastings an der Südküste der Insel. Frühstück und Abendessen in den Familien sind inbegriffen.

Verkehrsmittel: Bus (der Bus wird vor Ort bleiben) und Fähre.

Termin: Sonntag , den 03.08.2014 bis Sonntagmorgen, den 10.08.2014

Geplanter Ablauf:

1. Tag (Sonntag auf Montag) - Anreisen über Calais nach Dover, Canterbury, Bodiam Castle
Kennen lernen der Gastfamilien am Abend
2. Tag (Dienstag) - Seven Sisters, Beachy Head,  Battle
3. Tag (Mittwoch) - London
4. Tag (Donnerstag) - Stonehenge, Camber Sands
5. Tag (Freitag) - London
6. Tag (Samstag) - Hastings, Smuggler´s Cave, Stadtspiel Hastings , Rückfahrt am Abend
7. Tag (Sonntag) - morgens Ankunft an der Schule

 

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.mprbretten.de/studenfahrt-nach-england/

Mrz 17 2014

„Herausragende Rolle in der Schullandschaft”

Festakt - 50 Jahre MPRSchulpräsident Schnatterbeck Festredner bei Geburtstagsfeier der Max-Planck-Realschule

Bretten. Ihre Geburtstagsparty feierte die Max-Planck-Realschule (MPR) Bretten zusammen mit rund 200 Gästen in der Sporthalle „Im Grüner”. Rektor Martin Knecht begrüßte die „sehr geehrte Geburtstagsgesellschaft” von einer bunt erleuchteten Bühne herunter. Das MPR-Orchester, die Schulband, der Schulchor und die Tanzgruppe
umrahmten die offiziellen Feierlichkeiten zum 50-jährigen Bestehen der Bildungseinrichtung.
Es sei „ganz toll, was die Realschule hervorbringt”, lobt Oberbürgermeister Martin Wolff in seiner Rede die Schule, deren Schüler er einst selbst gewesen ist. Die Realschule habe in den vergangenen 50 Jahren dazu beigetragen, dass Bretten als Mittelzentrum und als Schulstadt über die Stadtgrenzen hinaus einen guten Ruf genieße. „Ich persönlich bin der Meinung, die Realschule muss auch weiterhin ihren Bestand haben”, sagte der OB und gab sich zuversichtlich, dass sich die MPR dem steten Wandel in der Schullandschaft „mutig” stellen könne. Grußworte und viel Lob kamen auch vom Landtagsabgeordneten Joachim Kößler (CDU), von Schulsprecherin Elfate Latifi und vom Elternvertreter Daniel Meier.
Schließlich dozierte Schulpräsident Werner Schnatterbeck in seinem Festvortrag über die Realschule als „Schulart der Mitte”: Wegen ihrer „hohen Heterogenität der Schülerschaft” und der „Balance des Bildungsauftrages” spielten die Realschulen eine herausragende Rolle in der Schullandschaft.
Der MPR, der er seit Beginn seiner Laufbahn „besonders verbunden” ist, machte er ein schönes Kompliment, als er einen Schüler zitierte, der die MPR als „schön gesaltetes Gesamtkunstwerk” bezeichnet hat..

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.mprbretten.de/herausragende-rolle-in-der-schullandschaft/

Ältere Beiträge «