Berührender Abschlussgottesdienst entlässt Zehntklässler „in die Welt“

Lehrer-Schülerband mit Mara Dörr (10a), Tim Schückler (10e), Sascha Trautz (10a), Herrn Kurz & Herrn Port

Entlassgottesdienst der Zehntklässler der Max-Planck-Realschule

Vergangenen Dienstag fand in der Stiftskirche in Bretten der diesjährige Entlassgottesdienst der 10.Klassen der Max-Planck-Realschule in Bretten statt. Unter dem Thema „Zu dir“ gestalteten die Religionsfachschaft zusammen mit den Schülerinnen und Schülern der Abschlussklassen einen eindrucksvollen und vielseitigen Gottesdienst. Schuldekan Walter Vehmann predigte übers Psalm 23 und stellte metaphorisch dar, dass Jesus ein Hirte ist, zu dem wir immer kommen können. Durch bewegende und aussagekräftige Lobpreislieder wie „Privileg“ und „Wunderbarber Hirt“ gelang es der Lehrer-Schülerband die Gottesdienstbesucher auch musikalisch zu berühren. Neben den Zehntklässlern war es auch für die Realschullehrerinnen Lisa Amrhein und Sabine Scheufele ein besonderer Gottesdienst, denn diese erhielten von Walter Vehmann ihre Vocatio (=Befähigung der Evangelischen Landeskirche Baden zum Erteilen von Religionsunterricht). Auch Schulleiterin Dr. Angela Knapp stellte Ihre Rede unter das Thema „Zu dir“. Dabei bedankte sie sich nicht nur bei den Begleitern der Schülerinnen und Schüler, wie Eltern, Lehrkräfte und Freunde der vergangenen Jahre, sondern lenkte auch den Blick auf Gott, der immer eine offene Tür hat. Dabei bezog sie sich auf eine Collage, die von Zehntklässlern zu diesem Thema gestaltet wurde. „Nun werdet ihr in die Welt entlassen, wie man so schön sagt.“, erwähnte Knapp in ihrer Rede und am Ende des Gottesdienstes hatte man tatsächlich das Gefühl, dass dies so manchem Zehntklässler nun richtig bewusst wurde.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.mprbretten.de/abschlussgottesdienst2019/