Abschlusskonzert der Bläserklasse 6b der MPR

Bläserklasse 6bOrchesterklang überzeugte

BRETTEN. „Es heißt, von Musik bekäme man schöne Träume, doch nach der ersten Orchesterprobe hatte ich zunächst ganz andere Gedanken…“, berichtet ein Schüler über seine ersten Erfahrungen in der Bläserklasse 6b der Max-Planck-Realschule (MPR). Das Publikum tobte vor Lachen, als Dirigent Wolfgang Wagner einige Statements der Schüler zum Besten gab. Über zwei Schuljahre hat der Vertreter der Stadtkapelle Bretten die Schüler zu einem Orchester zusammengeführt. Beim Abschlusskonzert konnte den stolzen Eltern nun das Ergebnis präsentiert werden. Während vor zwei Jahren selbst das Aufbauen der Notenständer eine Herausforderung war, zeigten die Kinder nun eine erstaunliche Souveränität im Umgang mit ihrem Instrument. Begleitet von ihrem Klassenlehrer Johannes Kurz am Schlagzeug, begann der große Auftritt mit dem fetzigen Bandroom-Boogie. Weitere Orchesterstücke folgten, abgewechselt wurden diese von Ensemblebeiträgen der einzelnen Register.

Von den einstigen Zweifeln war nichts mehr zu spüren, denn der einwandfreie Klang des Orchesters überzeugte das Publikum. Dafür gilt der Dank ebenso den Lehrern der Jugendmusikschule Unterer Kraichgau, die die Schüler wöchentlich auf ihren Instrumenten unterrichtet haben. Nun gehen die musikalischen Wege der Schüler auseinander. Viele haben ihr Talent und die Freude an der Musik entdeckt und musizieren im nächsten Schuljahr im Schulorchester oder der Jugendkapelle, andere sind sich noch unschlüssig. Doch eines steht für alle fest: Die Bläserklassenzeit an der MPR und die daraus entstandene Verbundenheit mit der Musik hat alle geprägt.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.mprbretten.de/abschlusskonzert-der-blaeserklasse-6b-der-mpr/