„Träumt groß. Arbeitet hart.“

Die Preisträger 2015Entlassfeier an der Bretten Realschule

130 Schüler erhalten Mittlere Reife

Am vergangenen Freitag erhielten 130 Schülerinnen und Schüler an der Max-Planck-Realschule das Zeugnis der Mittleren Reife. Martin Knecht, Schulleiter der Brettener Realschule, begrüßte die Schüler, Eltern, Gäste und Lehrer und gratulierte den Schülern zu diesem Meilenstein in ihrer Bildungskarriere. In einem bunten Abend mit viel Musik, Tanz, Film und Spiel wurden die Absolventen gebührend gefeiert.

In seiner Abschlussrede betonte Knecht, wie wichtig es in der heutigen Zeit sei, Verantwortung für die Gesellschaft zu übernehmen und Gesicht zu zeigen. Dass dies viele MPR-Schüler in den letzten Jahren bereits getan hatten, zeigte sich eindrucksvoll, als diese nach und nach im Raum aufstehen durften. So erinnerte Knecht exemplarisch an die vielzähligen Aktionen für „Mitmachen – Ehrensache“, an die Ausstellung zum Thema Christenverfolgung, an den aktiven Einsatz in der SMV und an das zuverlässige Engagement in verschiedenen Arbeitsgemeinschaften der Schule. Gerade diese gut ausgebildeten jungen Menschen hätten die Möglichkeit, ihre Welt zu verändern. Abschließend ermutigte er die Absolventen: “Träumt groß. Arbeitet hart. Denkt selbstständig.“

Auch ehemalige MPR-Schüler waren eingeladen worden, um den Absolventen einige Wünsche und Tipps mit auf den Lebensweg zu geben. Einer von ihnen war Oberbürgermeister Martin Wolff. Der ehemalige MPR-Schüler betonte, dass er noch heute stolz darauf sei, ein Realschüler gewesen zu sein. Er empfahl den Schülern in Kontakt mit den Mitschülern zu bleiben, um so ein Netzwerk aufbauen zu können. Anschließend freute er sich, nun im Rahmen der offiziellen Entlassfeier, dem diesjährigen Gewinner des Melanchthon-Schülerpreises Daniel Bouhlel die Urkunde überreichen zu dürfen. Daniel hatte sich Anfang Juli gegen die Gymnasien durchgesetzt und war nun der immerhin schon vierte Ausgezeichnete in der Geschichte der Brettener Realschule.

Daniel Bouhlel (10e) erhielt an diesem Abend außerdem den Dr. Alfred-Neff-Förderpreis, mit welchem er für seine herausragenden Leistungen in den Bereichen Mathematik und Naturwissenschaft ausgezeichnet wurde. Dass Daniel ein wahrer Allrounder ist, zeigte der Erhalt des Kunstpreises, welcher von der Vorsitzenden des Fördervereins Mirjam Raisch übergeben wurde. Zudem wurde er für sein langjähriges Engagement in der SMV ausgezeichnet. Den SMV-Preis erhielten außerdem Jessica Krause, Lea Rupp und André Zickwolf. Einen Sonderpreis für Schulengagement, gestiftet von der Sparkasse Kraichgau, erhielt Bianca Schwarzenbrunner (10d). Julian Hartlieb (10a) wurde mit dem Schulleiterpreis ausgezeichnet. Beim letzten Hochwasser hatte er in einem spontanen Rettungseinsatz zwei Menschen aus einem vom Wasser eingeschlossenen Auto befreit.

Eine Auszeichnung für den besten Prüfungsaufsatz erhielt Madita Winter (10d). Die Geschäftsführerin der Buchhandlung KOLIBRI Ulrike Müller übergab diesen Preis und sprach von der „Traumnote 1,0“.  Den Technikpreis der Firma ROTON PowerSystems (Anton Pleyer) erhielt Lukas Klostermann (10e). Nina Tossenberger (10b) wurde mit dem Gesellschaftswissenschaftlichen Preis der Volksbank Bretten geehrt. Der Sportpreis ging an Florian Fischer (10c) und Chiara Herrmann (10d).

Mit einem Preis werden außerdem die Schüler gewürdigt, die in ihrem Abschlusszeugnis nur die Noten „sehr gut“ und „gut“ haben. In diesem Jahr waren dies: Daniel Bouhlel, Magdalena Bräuning, Sarah Klein, Chiara Klitsch, Sabrina Köpp, Julia Laubscher, Aleyna Oster, Alisa Oster, Vivienne Schumann, Nicole Vogel, Isabelle Weber, Hanna Wiedemann und Madita Winter. Ein Lob für ein gutes Zeugnis erhielten außerdem Lara Kampa, Selina Kratzmeier, Jessica Krause, Rebecca Shaw, Saskia Helfrich und Viktoria Schänzlin.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.mprbretten.de/entlassfeier2015/