Förderverein der MPR unterstützt Besuch der Klasse 9c in der Jungen Kunsthalle

JungeKunsthalle2016-2„Bunte Kleckse und Farbspritzer, wild tanzende Farbkreise, rätselhafte Zeichen, rhythmische Muster in Weiß, glühendes Rot- Bewegung festgehalten im Moment des Malens“ – mit diesen Schlagworten lässt sich die Ausstellung „formlos- Kunst nach 1945“ thematisieren.
Der Förderverein der MPR, der alljährlich den Preis für besondere künstlerische Leistungen in den 10. Klassen auslobt, unterstützte dieses Frühjahr den Besuch der Kunstklasse 9c von Frau Haller in den Räumen der Jungen Kunsthalle . Wie die Vorsitzende, Frau Mirjam Raisch, meinte, liegt dem Förderverein viel daran, Jugendlichen einen Zugang zum Bereich der Bildenden Kunst zu vermitteln.
Unter Führung von Frau Silvia Perez setzten die Schüler sich mit Werken von Ernst Wilhelm Nay, Heinz Mack, K.O. Götz, K.R.H. Sonderborg und anderen auseinander. Diese Malerei , die weitgehend ohne gegenständliche Bezüge auskommt, erschien vielen zunächst fremd. Als Betrachter aber in den schöpferischen Prozess mit einbezogen zu werden und der künstlerischen Technik auf die Spur zu kommen, regte alle Schüler an, selbst aktiv zu werden.
Im Obergeschoss der Jungen Kunsthalle war hierzu reichlich Gelegenheit gegeben. Themenräume wie „Mal-Arena“, „Wunderkammer“, „Farbenraum“, „Naturraum“ luden dazu ein, sich künstlerisch zu betätigen. Breite Gummirakel, Pinsel so groß wie Besen, Sprühflaschen, Kämme und Rechen, Stöcke, Sand, Erde, Bitumen, Farbpigmente, Binder und vieles mehr gaben Raum zum freien Experimentieren, auch mit kunstfernen Materialien. Die Klasse 9c mitsamt ihrer Kunstlehrerin denkt, da wirklich fantastische Kunstwerke entstanden, an eine Ausstellung im Foyer der MPR.
Auf jeden Fall bedankt sich die 9c herzlich beim Förderverein der MPR für die Unterstützung für dieses Projekt.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.mprbretten.de/foerderverein-der-mpr-unterstuetzt-besuch-der-klasse-9c-in-der-jungen-kunsthalle/