Kinder aus aller Welt zu Gast an der Max-Planck-Realschule

Spielenachmittag an der MPRSpielenachmittag mit Flüchtlingskindern an der Brettener Realschule

Im Rahmen eines sozialen Projekts lud die Klasse 7e nun Flüchtlingskinder aus Bretten zum gemeinsamen Spielenachmittag ein. An den liebevoll von den Schülern der MPR gestalteten Stationen wie Dosenwerfen, Zaubern, Malen, Basteln, Tischtennis- oder Schachspiel, kamen die Jugendlichen schnell miteinander ins Gespräch. Dabei berichteten einige der Flüchtlingskinder den interessierten Schülern von ihrem weiten und meist problematischen Weg nach Deutschland und luden die Klasse ein, sie einmal im Flüchtlingsheim besuchen zu kommen.

Seit mehreren Wochen setzt sich die Klasse 7e unter der Leitung von Taidan Quach intensiv mit dem Leben und der politischen Situation der Flüchtlinge auseinander. Dabei entstand die Idee, einen gemeinsamen Spielenachmittag zu veranstalten, bei dem eine Brücke zwischen den unterschiedlichen Kulturen gebaut werden sollte.

Dank den von den Jugendlichen erarbeiteten mehrsprachigen Spielanleitungen sowie einem erlernten Grundwortschatz an albanisch und arabisch, wurden die sprachlichen Hürden schnell abgebaut und der Nachmittag ein voller Erfolg. Auch weiterhin wollen die Jugendlichen in Kontakt bleiben.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.mprbretten.de/kinder-aus-aller-welt-zu-gast-an-der-max-planck-realschule/