Jul 12 2013

Gleich zwei MPR Schülerinnen erhalten Melanchthonpreis 2013

Melanchthonpreis 2013Bretten. Der Melanchthon-Schülerpreis 2013 geht an Sophie Stefanjuk aus Ruit und Annika Mamat aus Neibsheim, beides Schülerinnen der zehnten Abschlussklassen der Max-Planck-Realschule Bretten. „Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht“, sagte Regierungspräsidentin Nicolette Kressl, die Vorsitzende der dreiköpfigen Jury, bei der Preisverleihung am Freitagnachmittag im Melanchthonhaus: Beide junge Frauen hätten sich neben hervorragenden schulischen Leistungen sowie Kenntnissen über Melanchthon vielfältig im sozialen Bereich engagiert. Besonders lobenswert sei, dass beide das Thema „Mobbing“ an ihrer Schule aufgegriffen und ihren Mitschülern vermittelt hätten, dass „Respekt und Toleranz nicht verhandelbar sind“, sagte Kressl.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.mprbretten.de/melanchthonpreis2013/