Übergang ins Gymnasium

Unsere Schüler verlassen nach der 10. Klasse mit der Mittleren Reife die Max-Planck-Realschule. Unser Kooperationsvertrag sorgt für eine enge Verzahnung zwischen der MPR & dem Beruflichen Gymnasium in Bretten.

Kooperationsvertrag
Berufliches Gymnasium Bretten & Max-Planck-Realschule

Individuelle Beratung | Laufbahnberatungen | Unterrichtsbesuche | Informationstage | Brückenkurse

  • Berufliche Gymnasien (BG) bieten SchülerInnen nach Klasse 10 der Realschule die Möglichkeit, durch einen Wechsel auf das BG das Abitur in insgesamt  9 Jahren zu machen: Sechs Jahre Realschule und drei Jahre Berufliches Gymnasium – sogenanntes „G9“.
  • Die SchülerInnen haben somit ein Jahr länger Zeit als am allgemeinbildenden Gymnasium („G 8“).
  • Die SchülerInnen Beruflicher Gymnasien schließen mit der Allgemeinen Hochschulreife ab. Mit diesem Abitur sind sie zu einem Studium an allen Hochschulen und Universitäten Deutschlands in sämtlichen Fachrichtungen berechtigt.
  • Das pädagogische Konzept: BG unterbreiten jungen Menschen Bildungsangebote in beruflichen Profilen entsprechend deren Neigung und Begabung.
  • Der Abschluss am BG ist für viele Jugendliche die Grundlage für ein Studium oder eine duale
    Ausbildung.
  • Zur Webseite des Beruflichen Gymnasium Brettens.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.mprbretten.de/mpr-gymnasium/