Schüler zeigen Wirtschaftskompetenz: Neuntklässler der MPR erhalten Unternehmensführerschein

Unternehmerführerschein 2016

Bild von links nach rechts: Lars Hätscher, Hannah Gerweck (beide 9e), Philipp Stefanjuk, Joelle Dvorak (beide 9c), Johannes Meier (9b), Sarah-Louise Noé, Lena Strobel (beide Schülerfirma), Hannah Strobel (9b)

Unternehmerische Kompetenz und wirtschaftliches Grundwissen werden für Schülerinnen und Schüler immer wichtiger. Im Schuljahr 2015/16 wurde deshalb an der Max-Planck-Realschule mit dem „Unternehmerführerschein“ ein Bildungszertifikat angeboten, das ökonomisches Grundwissen vermittelt und die Schülerinnen und Schüler in die Grundfragen unternehmerischen Handelns einführt. Das Zertifikat ist international anerkannt und hilft den Schülerinnen und Schülern bei der Berufsorientierung sowie bei künftigen Bewerbungen.

Bereits im letzten Schuljahr hatten die Klassen 8b, 8c und 8e der Max-Planck-Realschule hierzu im Rahmen des EWG-Unterrichts das „Modul A: Basismodul Wirtschaft“ bearbeitet und mit einer Prüfung abgeschlossen, die von 45 Schülerinnen und Schülern erfolgreich bestanden wurde.

In den Räumen der IHK Karlsruhe wurden den Schülerinnen und Schülern der MPR die erlangten Zertifikate im Rahmen einer Feierstunde in Anwesenheit von Lehrern, Eltern, Bildungspartnern und Gästen aus Politik und Wirtschaft feierlich überreicht.

Prof. Dr. Barbara Burkhardt-Reich, Geschäftsführerin des Steinbeis Zentrums Pforzheim und Projektleiterin des Unternehmerführerscheins, sprach den jungen Absolventen ihre Anerkennung aus. Nachhaltig hätten sich die „Leuchtturmschulen“ in Baden-Württemberg zusammen mit ihren Schülerinnen und Schülern umfangreiche Inhalte zu Markt, Arbeitswelt, Wirtschaftskreislauf, Geldwirtschaft, Marketing, Betriebsorganisation und Außenhandel erarbeitet, was mittlerweile ein etablierter und wichtiger Baustein der schulischen Berufsorientierung sei.

In einer lockeren Talkrunde zeigten Petra Weininger, Projektleiterin bei ifex (Initiative für Existenzgründungen und Unternehmensnachfolge des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau BW), Jenny Geis von der IHK Karlsruhe und Prof. Dr. Barbara Burkhardt-Reich auf, dass der Realschulabschluss Grundlage für eine erfolgreiche berufliche Laufbahn sein kann. „Glaubt an euch“ – war das einhellige Credo dieser Runde.

Dasselbe galt auch für Jens Bohlinger, Kaufmännischer Bereichsleiter der Züblin AG im Bereich Karlsruhe, der den Schülerinnen und Schülern seinen eigenen beruflichen Werdegang schilderte, der mit einem Realschulabschluss und einer Ausbildung zum Bürokaufmann begann. Jeder kann erfolgreich sein, wenn man motiviert ist und sich selbst etwas zutraut, so der Betriebswirt.

Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau beglückwünschte die jungen Absolventen per Videobotschaft. Baden-Württemberg brauche junge Köpfe mit kreativen Ideen. Wirtschaftswissen sei die Grundlage für eine erfolgreiche Zukunft. Sie freue sich daher, dass die Jugendlichen einen Grundstein hierzu gelegt hätten.

Im Anschluss nahmen die Klassensprecher/innen der Klassen 9b, 9c und 9e sowie zwei Mitgliederinnen der Schülerfirma die Zertifikate stellvertretend für ihre Klassenkameraden feierlich in Empfang.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.mprbretten.de/schueler-zeigen-wirtschaftskompetenz-neuntklaessler-der-mpr-erhalten-unternehmensfuehrerschein/