„Stets das Beste für die Schule im Blick“- schulisches Engagement mit Kopf-Herz-Hand

Verabschiedung 2015Brigitte Milbich in den Ruhestand verabschiedet- fast 40 Jahre an der Max-Planck-Realschule

Brigitte Milbich trat 1976 ihren Dienst an der Brettener Realschule an und unterrichtete fortan fast vier Jahrzehnte Schüler in den Fächern Mensch und Umwelt und Chemie. Besonders lag ihr hierbei die Erziehung zu gesunder Ernährung am Herzen. So initiierte sie neben verschiedenen Pausenaktionen die Aktion „Gesundes Frühstück“. Aber auch die Gäste der Schule kamen in den Genuss ihrer exzellenten Küche. Brigitte Milbich gestaltete mit ihren Schülern bei unzähligen Veranstaltungen kreative und abwechslungsreiche Buffets- stets das Beste für die Schule und für die Gäste, das war ihr Motto.

Martin Knecht dankte Brigitte Milbich für ihre „systematische Arbeit, ihre stets umfassende Unterrichtsvorbereitung und ihre Korrektheit in administrativen Dingen.“ Neben ihrer Lehrtätigkeit war sie Chefin über die Schulbücher der MPR gewesen und hatte hier ihr großes organisatorisches Talent gezeigt. Knechte betonte außerdem, dass sie mit ihrer klaren Führung Generationen von Schülern zu korrektem Arbeiten, zu Pünktlichkeit und zu Kooperation erzogen habe, was besonders in der heutigen Zeit eine Notwendigkeit sei. Daneben hatte sie sich auch immer wieder besonders für schwierige Schüler eingesetzt.

Neben Brigitte Milbich wurden am letzten Schultag auch Jana Kriesch und Srecko Pleic verabschiedet. Sie wurden nach vier Jahren in Bretten wieder an Realschulen in der Nähe ihrer Heimatorte versetzt.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.mprbretten.de/stets-das-beste-fuer-die-schule-im-blick-schulisches-engagement-mit-kopf-herz-hand/