Wahlfach Informatik Klasse 8 – 10

Seit dem Schuljahr 2019/2020 wird aufbauend an den Realschulen schrittweise ein neues Wahlfach Informatik eingeführt, das die Schülerinnen und Schüler in den Klassen 8 bis 10 freiwillig zusätzlich belegen können. Das Wahlfach wird im Umfang von je einer Kontingentstunde je Klassenstufe (insgesamt drei Kontingentstunden) unterrichtet.

Es handelt sich um ein freiwillig belegbares Zusatzangebot, wodurch das Wahlfach eine positive Versetzungsrelevanz erhält. Dies bedeutet, dass bei der Versetzungsentscheidung die Leistungen im Wahlfach Informatik dann unberücksichtigt blieben, wenn sie zu einer Nichtversetzung führen würden.

Ebenfalls wird das Wahlfach Informatik für die Berechnung der Durchschnittsnote, die bei der Vergabe von Preisen und Belobigungen entscheidend ist, berücksichtigt.

Das Wahlfach Informatik bietet den Schülerinnen und Schülern die Chance, sich konstruktiv-kritisch sowohl an der digitalen Kommunikation als auch der digitalen Entwicklung zu beteiligen. Vorrangig werden Kenntnisse über die Abläufe “hinter” den digitalen Geräten vermittelt.

Das Fach Informatik kann nicht mehr abgewählt werden, wenn das Wahlfach in Klasse 8 gewählt wurde. Eine Teilnahme bis Klasse 10 ist verpflichtend.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.mprbretten.de/wahlfach-informatik/